Neuigkeiten
20.02.2016, 18:18 Uhr
Landtagskandidat Manuel Hagel und Bundesvorsitzender der Jungen Union auf Tour
Politische Gespräche mit der Jugend auf der Ehinger Alb

Landtagskandidat Manuel Hagel besuchte am Abend des 19.2. zusammen mit dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union Deutschlands Paul Ziemiak und einigen Mitgliedern der Jungen Union das Jugendhaus in Granheim und den Jugendraum in Frankenhofen. Ziel war es, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und aktuelle politische Fragen diskutieren zu können. Beide „Buden“ waren mit jeweils 40 bis 50 Gästen sehr gut besucht.

Granheim, Frankenhofen -

Paul Ziemiak erläuterte die politische Arbeit der Jungen Union, nahm Stellung zu aktuellen Themen und betonte: „Genau solche Leute wie Manuel Hagel brauchen wir in den Landtagen, es war die richtige Entscheidung zu kandidieren.“

Manuel Hagel stellte das Wahlprogramm der CDU vor und legte den Schwerpunkt auf die Themen Flüchtlinge, Bildung und die Infrastruktur im ländlichen Raum. So trete die CDU für die deutsche Werteordnung ein und fordere daher von den Flüchtlingen nicht nur einen Sprach-, sondern auch einen Werteunterricht. Zum Thema Schule betonte Hagel: „ Der Mensch beginnt nicht erst mit dem Abitur.“ Das Ziel des aktuellen Ministerpräsidenten, 60 % Abiturienten herbeizuführen, sei nicht das der CDU. Vielmehr müssten der Hauptschul-und der Realschulabschluss in einem gegliederten Schulsystem beibehalten werden und wieder zu mehr Anerkennung gelangen. Chancengleichheit am Start statt Ergebnisgleichheit am Ziel sei das Motto. Auch bei der Infrastruktur im ländlichen Raum zeigte Hagel Verbesserungsmöglichkeiten auf. Die CDU wolle deutlich mehr Geld in die Breitbandversorgung und den Straßenbau investieren. „Die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in der Stadt und auf dem Land müssen gewährleistet werden“, so Hagel. Nach den Reden der beiden jungen Politiker gab es die Gelegenheit zur Diskussion. Dabei stießen vor allem die Themen Bildung, erneuerbare Energien und Elektromobilität auf das Interesse der Jugendlichen. In Frankenhofen bot sich auch die Möglichkeit, mit der Bundestagsabgeordneten Ronja Schmitt ins Gespräch zu kommen, die ebenfalls zu Gast war.

 

Bilderserie
aktualisiert von ClaudiaWiese, 24.02.2016, 18:22 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon